Intels 8. Prozessorgeneration Coffe Lake als Antwort auf AMD Ryzen

Frühstart von Intels Coffee Lake Prozessoren als Antwort auf AMD Ryzen

Viel früher als erwartet und rechtzeitig für das Weihnachtsgeschäft bringt Intel die 8. Prozessorengeneration mit dem Namen Coffee Lake auf den Markt. Dies sicher als Reaktion auf die AMD Ryzen Prozessoren, die erstmals eine ernsthafte Konkurrenz zu den Intel Prozessoren darstellen.

Deutlich mehr Performance als Vorgängermodelle mit hoher Single Core Leistung

Intel bewirbt vor allem die hohe Single Thread Performance der neuen Coffee Lake Prozessoren. Der Standardtakt ist zwar nicht höher als bei bisherigen Prozessoren, doch mit der Turbo Boost 2 Funktionalität erreichen die Prozessoren Spitzenwerte von bis zu 4.7 GHz Taktrate (ohne Übertaktung). Damit eignen sich die neuen Coffee Lake Prozessoren für alle Anwendungen mit Single Core / Thread Belastungen sehr gut, insbesondere für Gaming und im professionellen Umfeld für CAD Anwendungen.

Die hohe Taktrate ist aber nur ein Vorteil. Die Coffee Lake Prozessoren bieten auch mehr Cores als die bisherigen Prozessoren, wobei der Preis nur unwesentlich höher ist. Das Spitzenmodell ist der Core i7 8700K Prozessor als Nachfolge des Core i7 7700K Prozessors. Der Core i7 8700K Prozessor rechnet mit 6 Cores und 12 Threads bei einer Taktrate von 3.7 bis 4.7 GHz. Das heisst bei Single Core Anwendungen wird eine extrem hohe Taktrate erreicht. Dieser "K" Prozessor mit freiem Multiplikator lässt sich zudem gut übertakten für einen zusätzlichen Leistungsgewinn. Auch die Core i3 und Core i5 Prozessoren der 8. Generation bieten mehr Kerne und höhere Taktraten als die Vorgängermodelle.

Ein Vergleich eines bisherigen Core i7 7700K Prozessors mit einem neuen Core i7 8700K Prozessor zeigt die folgenden Resultate:

  • Ohne Übertaktung ist die Single Core Performance des Core i7 8700K Prozessors rund 3 Prozent geringer, was kaum spürbar ist.
  • Mit Übertaktung ist der Core i7 8700K Prozessor bei der Single Core Performance rund 5 bis 10 Prozent besser.
  • Bei Multicore Anwendungen ist der Abstand deutlich: rund 30 Prozent mehr Leistung mit dem Core i7 8700K Prozessor (mit und ohne Übertaktung).

 
Der Sockel bleibt zwar gleich, doch für die neuen Prozessoren gibt es neue Mainboards mit dem Z370 Chipset. Die im Prozessor integrierte Grafik hat den Namen UHD Graphics 620 / 630 mit HDR Treiber, der hohe HDR Kontraste verarbeiten kann.

Anfang nächsten Jahres soll die Serie der Coffee Lake Prozessoren um einen Prozessor mit 8 Cores erweitert werden. Zudem gibt es dann auch weitere Chipsets.

Breite Auswahl an PCs und Workstations mit Coffee Lake Prozessoren für unterschiedliche Anwendungen

PCs und Workstation mit Intel Coffee Lake Prozessoren können ab sofort im Online Konfigurator zusammengestellt werden. Wie erwähnt sind Systeme mit diesen Prozessoren vor allem für Games und professionelle CAD Anwendungen zu empfehlen, die viele Aufgaben noch auf einem Core berechnen. Da die neuen Prozessoren mehr Rechenkerne haben, ist auch die Gesamtperformance der Coffee Lake Prozessoren ist deutlich höher als bei den Vorgängermodellen. Das macht diese Prozessoren für alle Prozessor-lastigen Anwendungen wie zum Beispiel Bild- oder Videobearbeitung zu einer guten Wahl.

brentford G161 Gamer PC mit Coffee Lake Prozessor

brentford W131 Workstation mit Coffe Lake Prozessor und Profi Graifkkarte

brentford W132 Workstation mit Coffe Lake Prozessor und Profi Graifkkarte

brentford O119 Grafik PC mit Coffee Lake Prozessor