Workstation

  • USB 3.1 und Thunderbolt 3 - ein Anschluss für alles!

    PC_USB3_Thunderbolt_V3

    Der allgegenwärtige USB Anschluss wird mit USB 3.1 komplett erneuert.

    Von USB 1 zu USB 3.1

    1995 eingeführt, konnte USB 1.0 bis zu 1,5 MB pro Sekunde transportieren. Damit gab es damals erstmals eine Möglichkeit viele Geräte wie Scanner, Drucker und Festplatten über eine einheitliche Schnittstelle am Desktop PC anzuschliessen. Es folgten vier Jahre später USB 2.0 mit 60 MB (Hi-Speed) und im Jahr 2008 wurde der USB 3.0 Standard mit 500 MB pro Sekunde (Super Speed) eingeführt. Der nun aktuelle USB-Standard 3.1, die verbesserte Schnittstelle von USB 3.0, sieht Datenübertragungen mit bis zu 10 Gigabit pro Sekunde vor.

    Mit der Einführung von USB wurde das Zusammenspiel von PCs, Speichermedien und Peripheriegeräten wesentlich vereinfacht. Inzwischen haben USB Ports längst die IT Geräte verlassen und finden sich unter anderem an Fernsehern, Medienplayern, aber auch an Steuerungsanlagen für Strom und Heizung oder im Auto.

    Die weitere Entwicklung hin zu USB 3.1 und Thunderbolt 3 lässt einen Anschluss und ein Kabel für alles Realität werden.

    Das bringt USB 3.1 wirklich

    Mit USB 3.1 werden drei wesentliche Fortschritte erzielt:

    • Datenübertragung von bis zu 10 GBit/s
    • Neuer, stabiler und verdrehsicherer Stecker
    • Leistungsaufnahme von bis zu 100 Watt

    Weiterlesen

  • Eine Workstation, zugeschnitten auf meine Anwendungen!

    Geht es um die Wahl der passenden Komponenten für eine Workstation, stellt sich immer die Frage: «Wie stelle ich sicher, dass meine Software einwandfrei mit der Hardware kooperiert und eine optimale Performance erreicht wird?»

    Die optimale Zusammenstellung eines Hardware Systems ist nicht trivial

    Die Frage ist simpel. Die Antwort komplexer und für viele Anwender im ersten Moment abschreckend, denn jede Software hat ihre ganz speziellen Anforderungen an die Hardware Basis. Die Wahl der passenden Komponenten ist daher zentral um die Produktivität und Effizienz einer Workstation zu optimieren. Höchstleistung kann nur mit einer gezielten, individuellen Konfiguration erreicht werden. Zugeschnitten auf die Bedürfnisse der jeweiligen Anwendung.

    brentford bietet mit seiner langjährigen Erfahrung im Bereich High End Workstation eine fachkundige Beratung an. Für Anwender, die ihre IT-Lösungen selbständig zusammenstellen möchten, bietet brentford neu einen professionellen Workstation Berater an, der genau dieser Frage nachgeht und softwarespezifisch differenziert. Er zeigt auf welche Unterschiede bei der Zusammenstellung eines passenden Systems zu beachten sind und wie die eigene Workstation auf ein Maximum an Leistung perfektioniert werden kann.

    Wussten Sie zum Beispiel, dass es weit über einhundert mögliche Konfigurationen für Workstations basierend auf aktueller Technologie gibt? Das sind eine beachtliche Menge und die Vielfältigkeit der Einsatzgebiete gross. Wesentlich definiert werden die Leistungswerte einer Workstation durch die Wahl von Prozessor und Grafikkarte, daneben sind ein genügender Ausbau mit Arbeitsspeicher, ein schneller Datenzugriff sowie viele weitere Details zu beachten.

    Es gibt viele Anwendungen, die mit maximaler Prozessorleistung rechnen während bei anderen Programmen die Single Core Leistung eines Prozessors wichtig ist. Zudem stellen sich immer wieder Fragen wie Consumer- versus Profigrafikkarte oder Maximalausbau mit Arbeitsspeicher. Antworten gibt der Workstation Berater.  Weiterlesen

2 Artikel