Vergleich Performance nVidia RTX 3090 / 3080 / 3070

Endlich können wir die nVidia RTX 3000er Serie testen

Da hat nVidia etwas Grosses versprochen! Anfangs September 2020 hat nVidia die 3000er Serie der neuen Grafikkarten angekündigt. Es soll 30-50% Mehrleistung von der 2000er zur 3000er Serie sein. Grosse Worte, dachte ich. Denn in der Regel ist ein Performancesprung von ca. 12-15% von Generation zu Generation drin und auch realistisch.

Als dann der Verkaufsstart der RTX 3080 zwei Wochen später, also am Donnerstag 17.09.2020, genannt wurde, stieg meine Vorfreude. Auch der Verkaufsstart des Spitzenmodells, der RTX 3090, soll eine Woche später, also am 24.09.2020, stattfinden. Meine Vorfreude stieg noch weiter! Es soll auch noch eine RTX 3070 am 28.10.2020 verfügbar sein.

Nun, was dann kam wissen alle. Das Bestellvolumen war riesig und die Produktion der RTX 3000er Serie war durch die Corona Pandemie und weitere diverse Einflüsse geprägt. Heisst, die Grafikkarten sind bis Stand heute, immer noch sehr schlecht verfügbar und kommen nur tröpfchenweise zu den Shops und somit zu den Kunden. Zum Glück ist so ein Tropfen zu unserem Lieferanten gesprungen und wir konnten eine RTX 3090 Ende Oktober in die Arme schliessen. Es war das Modell RTX 3090 O24G Strix von ASUS. Auch eine RTX 3080 gesellte sich zu uns. Die RTX 3080 O10G Strix auch von ASUS. Dazu kam die TUF RTX 3070 O8G Gaming auch von ASUS erstaunlicherweise schnell, ca. 2 Tage nach Verkaufsstart, zu uns.

Hier eine Preisübersicht (Preisangaben gemäss Hersteller):

RTX 2080Ti: $ 1'499 (bei Release)
RTX 3070: $ 499
RTX 3080: $ 699
RTX 3090: $ 1'499

Benchmark Tests mit  verschiedenen Anwendungen

Ich wollte natürlich überprüfen, ob das Versprechen von nVidia stimmt und unterzog die drei Grafikkartenmodelle diversen Gaming- sowie Workstation-Benchmarks. Ich testete mit diversen ingame Benchmarks wie Shadow of the Tomb Raider, Metro Exodus, Assassin's Creed Odyssey, usw. Auch die synthetischen Benchmarks von 3DMark liess ich alle durchlaufen. Bei den Workstation-Benchmarks lief ein kompletter Durchlauf von SPECviewperf und SPECworkstation durch. Auch ein V-Ray und Octanebench Run mussten die Grafikkarten überstehen.

Getestet habe ich jeweils auf einem Intel- sowie auf einem AMD-System. Beim Intel-System war ein 10700K Prozessor und 32GB RAM und beim AMD-System ein 3900X Prozessor und auch 32GB RAM im Einsatz.

Was mich auch noch interessierte war der Stromverbrauch der neuen Grafikkarten. Laut nVidia wird bei der RTX 3090 ein 750 Watt Netzteil vorausgesetzt, was doch relativ happig ist. Auch bei der RTX 3080 braucht es laut nVidia ein 750 Watt Netzteil. Und bei der RTX 3070 auch noch ein 650 Watt Netzteil.

So und nun ging es ans benchmarken. Was als erstes auffällt, wenn man eine Grafikkarte der RTX 3000er Serie auspackt ist, das sind riesige Karten! Jede der getesteten Karten war 3 Slots breit. Was auch noch speziell ist, dass die Karten der ASUS Strix Serie alle 3x 8-Pin Stromanschluss haben. Die Tests liefen alle durch und ich war überrascht!

Resulate Gaming Benchmarks

Hier ein paar relevante Gaming-Benchmark Resultate

rtx 3090

RTX 3080

RTX 3070

Wie ihr seht, nVidia hat nicht gelogen! Bei Time Spy zum Beispiel, ist der Performance Gewinn von der RTX 2080 Ti zur RTX 3090 +35%! Beim Game Shadow of the Tomb Raider ist der Performance Gewinn sogar bei +39%! Was auch sehr positiv auffällt ist die RTX 3070. Die RTX 3070 Grafikarte hat im Ø 2-5% Mehrleistung gegenüber der fast 1000.-$ teureren RTX 2080 Ti.

Beim Stromverbrauch hat nVidia auch nicht gelogen. Die Kombination 10700K mit 32GB und der RTX 3090 hat bei den Tests so ca. 650-700 Watt verbraucht. Die RTX 3080 so ca. 600-650 Watt und die RTX 3070 ca. 500-550 Watt. Also bei einem Grafikkarten Upgrade immer auch an das Netzteil denken!

Resultate Bechmarks von professionellen Anwendungen

Nun kommen wir noch zu den Workstation-Benchmarks. Hier haben wir mit SPECviewperf, V-Ray und mit Octane getestet.

Hier ein paar Workstation-Benchmark Resultate:

rtx 3090 vray

3dsmax rtx 3080

rtx 3070

Auch hier ist das Leistungsplus gewaltig. Wir haben beim V-Ray Benchmark ein Plus von 116%! Auch beim Octanebench ist das Plus bei 86%. Beim 3ds Max Test von SPECviewperf ist das Plus immerhin noch bei 17%. Jeweils beim Vergleich von der RTX 2080 Ti zur RTX 3090.

Empfehlungen zum Einsatz der RTX 3000er Grafikkarten

Jetzt stellen sich zwei Fragen: Welche Grafikkarte für wen? Und ab wann macht ein Upgrade Sinn?

Gaming

Zur ersten Frage:
Wenn du mit Ultra und 1080p oder Medium und 2K spielst, dann würde ich zur RTX 3070 greifen. Bei High bis Ultra mit 2K und Medium bis 4K, dann zur RTX 3080 und wenn du Ultra Einstellungen und 4K gamen willst, dann nimm die RTX 3090.

Wann soll ich Upgraden?
Wenn in deinem PC noch eine RTX 2080 Ti oder eine RTX 2080 Super werkelt, dann würde ich nicht upgraden. Wenn du aber eine schlechtere als diese beiden Grafikkarten verbaut hast, dann kann man über ein Upgrade nachdenken.

Professionelle Anwendungen

Bei professionellem Einsatzbereich gilt es zuerst zu unterscheiden zwischen den professionellen nVidia Quadro Profi Grafikkarten und den RTX 3000er Consumer Grafikkarten. Für "klassische" CAD Anwedungen sind die nVidia Quadro Profigrafikkarten die beste Wahl.

Doch mittlerweile laufen viele Anwendungen im professionellen Umfeld perfekt mit Consumer Grafikkarten, unter anderem alle Adobe Software, verschiedene CAD Software wie ArchiCAD oder Anwendungen, die GPU Rendering unterstützen. Unser Workstation Berater gibt Auskunft zur Wahl einer Profi- oder Consumer Grafikkarte für die jeweilige Anwendung.

Ist eine Consumer Grafikkarte passend für das Aufgabengebiet, so führt kein Weg an einer nVidia RTX 3000er Grafikkarte vorbei. Diese Grafikkarten bieten aktuell das beste Preis-Leistungsverhältnis. Werden Aufgaben berechnet, die die Grafikkarte in den Rechenprozess einbeziehen, so ist eine möglichst starke RTX 3000er Grafikkarte einzusetzen. Wenn bei einem System die Grafikleistung verbessert werden soll, so lohnt sich ein Upgrade auf die 3000er Serie wenn aktuell eine nVidia Grafikkarte der GTX 1000er Serie oder kleiner eingesetzt ist.

Grosse Leistung, kleine Verfügbarkeit

Leider ist die Lieferbereitsschaft von nVidia immer noch nicht so, dass die Nachfrage gedeckt werden kann. Es ist zu erwarten, dass sich die Situation erst Anfang nächsten Jahres entspannt.

Alle neuen nVidia Grafikkarten können im brentford Online Konfigurator ausgewählt werden, wobei es zu längeren Lieferfristen kommen kann. Wir erhalten sporadisch eine geringe Anzahl der unterschiedlichen nVidia Grafikkarten und diese werden jeweils nach Reihenfolge des Bestelleingangs von PCs und Workstations zugeteilt.

brentford News

brentford Mitarbeiter arbeiten am "Puls von aktueller PC Technologie" und sammeln viele Erfahrungen bei der Herstellung und Konfiguration von Computersystemen.

In unserer Werkstatt werden die neuesten Komponenten eingesetzt und die aktuellsten Technologien getestet. Aber nicht nur das, wir sind auch dafür besorgt dass aktuelle Anwendungen perfekt mit der Hardware laufen.

Mit den regelmässig publizierten News berichten die brentford Mitarbeiter von Ihren Erkenntnissen und Erlebnissen, so dass auch Sie von den Erfahrungen profitieren können.

 

Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Die aktuellen Lieferengpässe von Elektronikteilen machen Schlagzeilen. Gleich mehrere Ursachen verursachen einen massiven Liefereinbruch und die Situation wird leider noch über mehrere Monate andauern.

Auch wir sind betroffen und können aktuell nicht alle PC / Workstations in der Wunsch-Konfiguration liefern. Wir bemühen uns das Angebot möglichst breit zu halten. Bei vielen Produkten ist die erhöhte Verfügbarkeit mit einem Preisaufschlag verbunden, denn die Knappheit in Verbindung mit steigenden Transportkosten treibt die Preise in die Höhe.

Die grössten Lieferrückstände gibt es zur Zeit bei Grafikkarten. Deshalb bieten wir neu PCs ohne Grafikkarte an, so dass eine eigene oder bestehende Grafikkarte eingesetzt werden kann.

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

AMD hat sein Ziel erreicht: mit den Prozessoren der 5000-er Serie ist AMD Intel in allen Bereichen überlegen!

Seit einiger Zeit schon war die Multi-Core Leistung von AMD Prozessoren den vergleichbaren Intel Prozessoren überlegen. Doch nun hat AMD auch den lange währenden Intel Thron gekippt: bei der Single Core Leistung sind die neuen AMD Prozessoren der 5. Generation deutlich besser als Intel Prozessoren. Schon der "kleinste" AMD Ryzen 5 5600X Prozessor hat die besseren Single Core Werte als Intels stärkster Core i9 10900K Prozessor. 

Die Frage ist nicht mehr Intel oder AMD, sondern welcher AMD Prozessor passend für die jeweilige Anwendung ist.

mehr
02.12.2020

Bestenliste SSDs

Manuel Gutierrez Artikel verfasst von Manuel Gutierrez

Das Angebot an unterschiedlichen SSDs wird immer grösser und wir werden oft gefragt welche SSD denn nun die beste Lösung ist. 

Als Systemdisk empfehlen wir eine M.2 PCIe SSD einzusetzen und diese genügend gross zu dimensionieren. Idealerweise wird auch für die aktuellen Projekte in Arbeit eine schnelle SSD vorgesehen.

SATA SSDs sind eine gute Alternative für Standard Office PCs. Nachdem die Preise für SSDs über die Jahre deutlich gesunken sind, sind SATA SSDs mit grösserem Volumen erschwinglich geworden und können deshalb auch als Datenspeicher eingesetzt werden.

Die Tempo Unterschiede zwischen SATA und M.2 SSDs sind gross, doch auch bei den M.2 oder PCIe SSDs gibt es Unterschiede bei Tempo und Stabilität. Wir haben die M.2 SSDs, die wir im Online Konfigurator anbieten, getestet.

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Neue Prozessoren und Grafikkarten bringen die Leistung von PCs und Workstations auf ein neues Niveau. Auch beim Arbeitsspeicher gibt es immer noch mehr Temop und die Auswahl an RAM Modulen wird grösser und unübersichtlicher. Immer wieder werden wir gefragt welcher Arbeitsspeicher die beste Wahl ist.

Wir wählen den passenden Arbeitsspeicher nach den Kriterien 1) vor allem die System Sicherheit und Stabilität müssen garantiert sein und 2) es soll eine bestmögliche Performance erreicht werden. Es ist tatsächlich so, dass Arbeitsspeicher mit höherer Geschwindigkeit auf die Gesamtleistung eines PCs oder einer Workstation einen Einfluss haben kann, doch dieser bewegt sich im Rahmen von wenigen Prozenten.

Wir erklären in diesem Beitrag welcher Arbeitsspeicher von uns eingesetzt wird und für welche Anwendungen extra schneller Arbeitsspeicher ein Vorteil sein kann.

mehr
Philipp Furrer Artikel verfasst von Philipp Furrer

Endlich sind die ersten Modelle der nVidia Ampere Grafikkarten verfügbar. Grosses hat nVidia versprochen! Natürlich haben wir gleich getestet, ob nVidia mit den RTX 3000er Grafikkarten wirklich ein so grosser Leistungssprung gelungen ist.

Ich habe die nVidia RTX 3090, RTX 3080 und RTX 3070 Grafikkartenmodelle diversen Gaming- und Workstation Benchmarks unterzogen. Getestet habe ich jeweils auf einem Intel und auf einem AMD System. 

Ich war überrascht, nVidia hat nicht gelogen! Die Leistung der RTX 3000er Grafikkarten ist massiv besser im Vergleich zu den Vorgängermodellen. Doch auch der Stromverbrauch hat zugelegt.

Die Freude über die neuen Grafikkarten ist noch nicht uneingeschränkt. Leider sind die RTX 3000er Grafikkarten weiterhin nur eingeschränkt verfügbar und das soll erst nächstes Jahr ändern.

mehr

Die neuen Nvidia Ampere Grafikkarten wurden gross angekündigt, doch die Lieferungen der RTX 3080 und RTX 3090 Grafikkarten bleiben leider aus und es ist keine Besserung in Sicht. Nvidia hat inzwischen bekannt gegeben, dass es bis 2021 Engpässe geben wird.

Der Launch der RTX 3070 Grafikkarte wurde mittlerweile auf Ende Oktober verschoben, doch ob die Situation dann besser sein wird, darf bezweifelt werden.

Um diesen Lieferengpass von Nvidia zu umgehen, bieten wir eine Zwischenlösung an. Beim Kauf eines neuen brentford PCs oder einer Workstation übernehmen wir eine bestehende Grafikkarte, die zu einem späteren Zeitpunkt gegen eine neue Nvidia Ampere Grafikkarte oder allenfalls eine ebenfalls neue AMD Big Navi Grafikkarte ausgetauscht wird.

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Mit der neuen Serie der Ampere Grafikkarten bringt Nvidia eine neue Grafik Superleistung auf den Markt. 

Ampere, die RTX-Architektur der 2. Generation, ist mit verbesserten RT- und Tensor-Recheneinheiten, neuen Streaming-Multiprozessoren und einem superschnellen G6X-Speicher ausgerüstet. Damit werden nicht nur Games einen Performance Schub erfahren, sondern auch professionelle Anwendungen wie GPU Rendering oder Deep Learning Anwendungen werden viel schneller gerechnet.

Mit den drei Highend-Grafikkarten GeForce RTX 3090, 3080 und 3070 ersetzt Nvidia die Vorgängermodelle aus der RTX-2000-Reihe. Die neuen Grafikkarten erscheinen gestaffelt bis Mitte Oktober und werden im brentford Online Konfigurator zur Verfügung stehen sobald die ersten Modelle in der Schweiz verfügbar sind. Die Preise dieser Grafikkarten werden unwesentlich höher sein als die Preise der vergleichbaren Vorgängermodelle.

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Den ersten AMD Kombiprozessor der 4. Generation mit 8 Cores Rechenleistung gibt es ab sofort auch für brentford PCs und Workstations. Der AMD Ryzen PRO 4570G Prozessor mit einer Taktrate von 3.6 bis 4.4 GHz zeichnet sich durch eine starke Multi-Core Leistung und eine hohe Taktrate aus. 

Die Besonderheit dieses Prozessors ist die integrierte Grafik. Die Vega 8 Grafikeinheit mit einer Taktfrequenz von 2100 MHz bietet die höchste Grafikperformance, die es aktuell bei einem Deskop Kombiprozessor gibt.

Der vergleichbare Prozessor von Intel, der Core i7 10700K, ist dem AMD Ryzen 7 4570G zwar bei der Single Core Taktrate um ca. 4 Prozent überlegen, die Multicore Leistung dieser Prozessoren ist gleichauf, doch Grafikperformance des AMD Prozessors ist deutlich besser als bei Intel.

Der neue AMD Kombiprozessor ist eine perfekte Basis für anspruchsvolle Office PCs und bietet viel Leistung für grafische Aufgaben.

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Auch mit der zehnten Core-i-Generation "Comet Lake" hat Intel den Sprung zur modernen 10 nm Fertigung nicht geschafft. Aus der fünf Jahre alten Architektur wird das letzte Quäntchen Leistung herausgepresst. 

Mit zehn Kernen und bis zu 5,3 GHz Takt will Intel den AMD Ryzen 3000 Prozessoren Paroli bieten. Damit das klappt, dreht der Intel am Turbo und an der Leistungsaufnahme.

Mit dem Topmodell Core i9-10900K will Intel den nach eigener Aussage „weltschnellsten Gaming-Prozessor“ gebaut haben. Das mag sein, doch wie sieht der Vergleich mit AMD wirklich aus? Und für welche Anwendungen eignen sich die Intel Comet Lake Prozessoren?

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Wir werden bei Beratungen immer wieder gefragt: Intel oder AMD Prozessor? 

AMD hat den  Markt mit der 3. Generation der Ryzen / Threadripper Prozessoren aufgewirbelt und Intel überholt. AMD Prozessoren sind mittlerweile bei vielen unserer Kunden im Einsatz und wir können bestätigen, dass AMD Prozessoren genauso stabil, genauso problemlos und oft deutlich schneller rechnen als Intel Prozessoren.

Deshalb ist die Frage berechtigt: wann ist Intel die bessere Wahl? 

Wir erklären die grundsätzlichen Unterschiede von AMD und Intel Prozessoren. Wir geben ganz konkrete Empfehlungen welcher AMD oder Intel Prozessor die beste Wahl für verschiedene Anwendungen ist und wie es sich verhält für eine professionelle Workstation, für einen Gamer PC oder für einen Office PC.

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Die neuen Intel High End Prozessoren Cascade Lake-X wurden bereits letztes Jahr vorgestellt. Doch erst jetzt sind die ersten Modelle der Intel Extreme Serie verfügbar.

Nachdem AMD den Markt mit immer besseren Prozessoren überrascht hat und Intel in vielen Bereichen mittlerweile überholt hat, stellt sich die Frage ob Intel mit den neuen Extreme Prozessoren sich wieder gegen AMD behauptet.

Es gibt eine eindeutige Antwort: NEIN. Intel bringt bei den neuen Prozessoren keine wesentlichen Verbesserungen gegenüber den Vorgängermodellen. Der einzige Unterschied ist der Preisunterschied. Damit die Prozessoren überhaupt noch eine Chance gegen AMD haben, hat Intel den Preis halbiert. Doch auch dann sehen wir keine Einsatzbereiche für die Intel Extreme Prozessoren. Unsere Empfehlung ist klar. AMD!

mehr
Philipp Furrer Artikel verfasst von Philipp Furrer

Wir installieren grundsätzlich keine Bloatware auf unseren PCs. Ausnahme sind Anwendungen für den Schutz des PCs und Ihrer Daten.

Was automatisch mit Windows 10 "mitkommt" und installiert wird ist der Microsoft Defender Virenscanner. Zusätzlich führen wir bei jedem Computer mit Microsoft Betriebssystem ShutUp10 aus.

ShutUp10 ist eine Software, die die Datensammel-Wut von Microsoft unterbindet. Mit ShutUp10 können die Anforderungen an die Datensicherheit individuell festgelegt werden.

Wird ShutUp10 ausgeführt, so greift diese Software in die Systemtiefen ein um Datenübermittlungen an Microsoft zu unterbinden. Es kann deshalb vorkommen, dass es eine Meldung gibt, dass die Einstellungen von einer Organisation kontrolliert werden. Diese Meldung kann ignoriert werden, es gibt keine Kontrolle, nur eine Einstellung die dafür sorgt dass Daten nicht unautorisiert übermittelt werden.

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Höchste Ansprüche bei der Leistung von Prozessoren werden ab jetzt neu definiert. Die AMD Threadripper Prozessoren der 3. Generation übertrumpfen alle bisherigen Desktop Prozessoren deutlich.

Aber nicht nur das. Mit der neuen TRX40 Plattform gibt es 72 PCI Express 4 Lanes für die extra schnelle Anbindung von Grafikkarten und M.2 SSDs sowie viele USB 3.2 Gen 2 oder Tunderbolt 3 Anschlüsse.

Die Gesamtleistung der aktuellen Threadripper Prozessoren von 24 oder 36 Cores Prozessorleistung ist wie erwartet extrem hoch. Besonders überrascht hat uns die hohe Single Core Performance. Damit eignen sich PCs und Workstations mit Threadripper 3960X oder Threadripper 3970X Prozessor für Berechnungen im Bereich 3D CAD, Visualisierung oder Videoschnitt bei welchen oft die Single Core Leistung genauso wichtig ist wie die Gesamtleistung.

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Seit über einem Jahr kämpft Intel mit Lieferschwierigkeiten. Da es Intel immer noch nicht geschafft hat die Produktion auf 10 Nanometer umzustellen, ist kein Ende der Engpässe abzusehen. Im Moment betrifft das vor allem die Verfügbarkeit der High End Desktop Prozessoren. 

Doch nicht nur Intel ist im Rückstand. AMD hat aktuell Lieferverzögerungen beim AMD Ryzen 3950X Prozessor. Eine Entspannung soll es erst Ende Jahr geben.

brentford PC und Workstations mit High End Prozessoren haben deshalb je nach Wahl des Prozessors eine längere Lieferfrist von 2 bis 6 Wochen. Systeme mit dem AMD Ryzen 3950X Prozessor können vorbestellt werden. Sobald die ersten dieser Prozessoren bei uns eintreffen, werden wir die Auslieferung gemäss Reihenfolge des Bestelleingangs vornehmen.

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Was braucht es für die Berechnung von anspruchsvollen CAD / 3D Aufgaben? 
Welche Hardware passt am besten für meine Software?
Wie finde ich die passenden Komponenten bei all den neuen PC Technologien?

Diese Fragestellungen werden in unserem aktuellen News Beitrag beantwortet. 

Seit AMD den Markt mit neuen Technologien aufmischt, ist die Auswahl an PC Komponenten so gross wie nie. Wir haben die neuesten Technologien getestet und geben klare Empfehlungen wie die perfekte 3D Workstation aussieht. 

mehr
22.10.2019

PC bereinigen

Philipp Furrer Artikel verfasst von Philipp Furrer

Soll ein PC lange stabil laufen, ist eine gewisse Pflege von Installation und Hardware wichtig. In diesem Beitrag zeigen wir wie mit 3 einfachen Tools die Installation des PCs fit gehalten werden kann.

Eine regelmässige Pflege der PC Installation hat diverse Vorteile:

  • Eine aufwändige Neuinstallation kann über die Lebensdauer des PCs verhindert werden.
  • Der PC läuft schneller wenn keine "Spam-Anwendungen" im Hintergrund laufen.
  • Der Speicherplatz wird immer wieder bereinigt und ist dadurch grösser.
  • Eventuelle Inkompatibilitäten mit alten Software Anwendungen werden ausgeschlossen.
mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Das Angebot an Software Anwendungen für Visualisierungs- / CAD Aufgaben ist umfassend. Entsprechend gross ist die Herausforderung die passende Hardware für die individuellen Anforderungen zu finden. 

Beratungen zur optimalen Zusammenstellung von IT Systemen führen wir täglich durch. Wir kennen die Eigenschaften aktueller Hardware, wir kennen die Entwicklungen und Trends und wir verstehen es perfekt optimierte IT Systeme herzustellen.

Gerne laden wir Sie ein von unserem Wissen und unserer Erfahrung zu profitieren. In Zusammenarbeit mit der Firma "Visualisierungs-Akademie" halten wir einen Vortrag zum Thema "Hardware für 3D Aufgaben".

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Zum Start der AMD Radeon Grafikkarten reagiert Nvidia mit einem Refresh der RTX Serie. Die RTX 2060 Super, die RTX 2070 Super und ganz neu die RTX 2080 Super Grafikkarten bringen einen Leistungsschub mit zusätzlichen Shader-Rechenwerken, höheren Taktraten und die RTX 2060 Super Grafikkarte hat zudem mehr Speicher erhalten.

Die Super Grafikkarten schliessen zu den jeweils höheren Modellen der bisherigen Grafikkarten auf. Im Vergleich zu den Nvidia Super Grafikkarten bieten die aktuellen AMD Grafikkarten der Serie RX5700 aber immer noch ein etwas besseres Preis-Leistungsverhältnis.

Die Nvidia Super Grafikkarten gibt es bei uns erstmals vom Hersteller PNY, der seit Jahren führend ist in der Herstellung von professionellen PNY Quadro Grafikkarten.

mehr
Angelo Helfenstein Artikel verfasst von Angelo Helfenstein

Endlich sind die neuen AMD Prozessoren der 3. Generation da. Natürlich haben wir gleich ausgiebig getestet und wir sind extrem positiv erstaunt. 

Dass AMD Prozessoren bei einem Vergleich von Preis-Leistung und bei der Multi Core Perfomance die Intel Prozessoren übertreffen, ist seit AMD Ryzen Generation 2 und AMD Threadripper bekannt. Mit den Ryzen Prozessoren der 3. Generation kann AMD aber auch in der Single Core Performance mit Intel mithalten. Und das zu einem wirklich vorteilhaften Preis. 

Wir haben einen AMD Ryzen 7 3700X Prozessor gegen einen Intel Core i9 9900K Prozessor antreten lassen. Und die neuen AMD RX 5700 XT Grafikkarte haben wir gleich auch noch getestet. 

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Immer wieder werden wir gefragt, ob eine AiO Wasserkühlung oder eine Luftkühlung die bessere Wahl ist. Wir haben zu dieser Frage eine klare Meinung: Luftkühlung ist besser.

Wir haben je eine hochwertige Luft- und Wasserkühlung getestet. Die Resultate zeigen, dass unter Volllast eine identische Kühlleistung erreicht wird. Dabei gilt zu berücksichtigen, dass eine Luftkühlung die Spannungswandler des Mainboards viel besser kühlt.

Mehrere weitere Argumente sprechen für eine Luftkühlung.

mehr
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4