Windows 10 optimieren

Mit gezielten Windows Optimierungen die Performance steigern

brentford PCs und Workstations werden mit komplett installiertem Betriebssystem geliefert. Nicht nur die Windows Einstellungen, sondern auch die Bios Settings sind so konfiguriert, dass die Hardware eine maximale Performance für anspruchsvolle Aufgaben bieten kann.

Mit einigen einfachen Einstellungen kann Windows 10 so opimiert werden, dass bei Berechnungen oder Games das bestmögliche Tempo erreicht wird. Wir haben die wichtigsten Tipps & Tricks zusammengefasst. Sowohl bei einer Neuinstallation wie auch nach Durchführung eines grösseren Windows Updates empfehlen wir die Einstellungen von Windows zu optimieren.

Leider werden bei den grossen Updates viele Einstellungen von Microsoft automatisch auf "default" Werte zurückgestellt. Eventuell lohnt es sich ein Protokoll der individuellen Windows Einstellungen anzulegen, so dass diese nach einem Update kontrolliert und eventuell wieder konfiguriert werden können.

Dies nun unsere Tipps:

Shutup10

Shutup10 ist eine Software, die einem selbst die Kontrolle über die Datensammlerei von Microsoft überlässt. Man kann diverse Dienste abschalten um so mehr Power für die Aufgaben zu haben. Sei es der Standort-Dienst, den Tastatur-Aufzeichnungs-Dienst und viele weitere Dienste. Das Tool ist kostenlos und muss nicht installiert werden. Wir haben ein Konfig-File mit den von uns empfohlenen Einstellungen für Shutup 10 für Sie online zum Download bereitgestellt.

Weitere Informationen zu Shutup 10 und Download Config File

Für Gamer PCs: Gamemode

Seit dem Creators Update 1703 (wir haben schonmal darüber berichtet) gibt es im Windows 10 einen Gamemode. Laut Microsoft werden bei Aktivierung des Gamemode alle zur Verfügung stehenden CPU- und GPU-Ressourcen des Systems so priorisiert, dass ein Spiel möglichst optimal auf dem PC läuft. Laut unseren Tests klingt es besser als es ist. Bei diversen Games hatten wir 5-10% bessere Frameraten, aber bei anderen Games war überhaupt keine Verbesserung spürbar. Um den Gamemode selbst zu testen müssen Sie in den Windows-Einstellungen unter «Spielen» auf «Spielmodus» klicken und den Gamemode dort einschalten. Danach ist er mit der Tastenkombination «Windows+G» aufruf- und verwendbar.

Treiber- und Windows-Updates

Es ist wichtig, die Treiber der Grafikkarte immer aktuell zu halten. Dies würde ich aber nicht über ein automatisches Treiberupdate-Tool laufen lassen, sondern immer bewusst den neusten Treiber selber herunterladen und installieren. So weiss man immer genau, welche Version man installiert hat und kann so bei Problemen des neusten Treibers auf eine vorherige Version wechseln.

Auch bei MS Windows würde ich empfehlen, dass immer die aktuellsten Updates installiert werden sollten. Diese Updates sollten auch bewusst gemacht werden, nicht dass während der Bearbeitung einer Aufgabe der PC plötzlich einen Neustart machen will, weil die Updates dies verlangen. Wenn man sich nicht sicher ist, ob die Updates Probleme verursachen, kann man vor den Updates ein Vollbackup erstellen und dieses Vollbackup bei Problemen zurücklesen.

Energiespareinstellungen

Die Energiespareinstellungen sollten immer auf dem Energiesparplan «Höchstleistung» sein. So drosselt der PC die CPU-Leistung nie herunter und die Festplatten und SSDs laufen immer. Dies ist wichtig, wenn z.B. ein Speicherstand nicht auf dem Laufwerk C: liegt. So wird dieser Speicherstand sofort geladen und die Festplatte muss nicht aus dem Schlummermodus «aufwachen». Einziger Nachteil dieses Energiesparplans: Bei einem Notebook ist der Akku relativ schnell leer.

Autostart

Wenn Windows gestartet wird, fahren oft eine Menge Tools im Hintergrund mit hoch, die man nie braucht. Darum ist es wichtig den Autostart von Zeit zu Zeit auszumisten. Um den Autostart auszumisten öffnen Sie den Taskmanager und unter dem Reiter «Autostart» finden Sie alle Programme und Tools die mit dem PC Start im Hintergrund mitstarten. Ganz rechts gibt es eine Startauswirkungs-Anzeige, wo man sieht, wie viel Rechenpower für die Software potenziell draufgeht. Hier kann man bedenkenlos alle Einträge deaktivieren, bei denen man absolut sicher ist, dass sie nicht benötigt werden. Im Zweifel reicht ein Rechtsklick und «Dateipfad öffnen», um zu sehen, zu welchem Programm die Funktion gehört und wo sie auf dem Laufwerk C: liegt.

Dienste abschalten

Man kann im Windows nicht benötigte Dienste abschalten. Dies ist jedoch nur erfahrenen Nutzern zu empfehlen die genau wissen welche Dienste gebraucht werden und welche nicht. Wichtig ist auch, dass man die Checkbox «Alle Microsoft-Dienste ausblenden» einschaltet, um alle systemrelevanten Dienste auszublenden. Nicht dass versehentlich systemrelevante Dienste «abgeschossen» werden und das Windows instabil wird oder im schlimmsten Fall gar nicht mehr läuft. Dieser Schritt erfolgt auf eigene Gefahr und wenn man sich bei einem Dienst nicht sicher ist, sollte man diesen Dienst laufen lassen.

Datenmüll löschen

Die SSDs werden langsamer umso mehr man Sie füllt. So sollte man die SSD immer von unnötigen Datenmüll freihalten. Dies kann man am besten mit dem kostenlosen Tool CCleaner machen. Mit diesem Tool kann man mit wenigen Klicks die Registry aufräumen, nutzlose Dateien und/oder veraltete Wiederherstellungspunkte entfernen. 

Dies gilt natürlich auch für alte Daten, die nicht mehr benötigt werden. Ist man sich nicht sicher ob Daten irgendwann noch benötigt werden, kann ein Archiv auf einer internen oder externen Festplatte angelegt werden. Ordnung in den Datenordnern kann viel Zeit bei der Arbeit sparen.

Weitere Informationen zu Ccleaner


Virenscanner bewusst wählen

Virenscanner arbeiten im Hintergrund und brauchen Ressourcen. "Starke" Virenschutz Programme können Arbeitsprozesse verlangsamen oder bei nicht kompatiblen Updates den ganzen PC blockieren. Seien Sie sich bewusst, dass ein Virenscanner auf dem PC arbeitet. Wir selbst haben "nur" den Microsoft Defender installiert. Das ist zwar ein "einfacher" Virenscanner, aber nicht der Virenschutz, sondern ein bewusstes Verhalten ist der zentrale Faktor beim Thema IT Security.


Tuning Tools vermeiden

Es gibt eine Menge Software Tools, die mehr Leistung für den PC versprechen. Lassen Sie die Finger davon. Gemäss unserer Erfahrung gibt es keinen Mehrwert durch solche Anwendungen. Im Gegenteil: ein Tuning Tool kann Aufgaben blockieren wenn es eine Inkompatibilität mit Software Anwendungen oder neuen Updates gibt. Oft gehen einmal installierte Tuning Tools vergessen und wenn es plötzlich Probleme mit dem PC gibt, wird das Tuning Tool nicht als potentieller Übeltäter erkannt.

Achten Sie auch darauf, dass beim Download einer vielleicht nützlichen Software Anwendungen nicht gleich mehrere unnütze Tools mit installiert werden. Es lohnt sich Downloads nochmals zu prüfen bevor die Installation vorgenommen wird.

brentford News

brentford Mitarbeiter arbeiten am "Puls von aktueller PC Technologie" und sammeln viele Erfahrungen bei der Herstellung und Konfiguration von Computersystemen.

In unserer Werkstatt werden die neuesten Komponenten eingesetzt und die aktuellsten Technologien getestet. Aber nicht nur das, wir sind auch dafür besorgt dass aktuelle Anwendungen perfekt mit der Hardware laufen.

Mit den regelmässig publizierten News berichten die brentford Mitarbeiter von Ihren Erkenntnissen und Erlebnissen, so dass auch Sie von den Erfahrungen profitieren können.

 

Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Zum Start der AMD Radeon Grafikkarten reagiert Nvidia mit einem Refresh der RTX Serie. Die RTX 2060 Super, die RTX 2070 Super und ganz neu die RTX 2080 Super Grafikkarten bringen einen Leistungsschub mit zusätzlichen Shader-Rechenwerken, höheren Taktraten und die RTX 2060 Super Grafikkarte hat zudem mehr Speicher erhalten.

Die Super Grafikkarten schliessen zu den jeweils höheren Modellen der bisherigen Grafikkarten auf. Im Vergleich zu den Nvidia Super Grafikkarten bieten die aktuellen AMD Grafikkarten der Serie RX5700 aber immer noch ein etwas besseres Preis-Leistungsverhältnis.

Die Nvidia Super Grafikkarten gibt es bei uns erstmals vom Hersteller PNY, der seit Jahren führend ist in der Herstellung von professionellen PNY Quadro Grafikkarten.

mehr
Angelo Helfenstein Artikel verfasst von Angelo Helfenstein

Endlich sind die neuen AMD Prozessoren der 3. Generation da. Natürlich haben wir gleich ausgiebig getestet und wir sind extrem positiv erstaunt. 

Dass AMD Prozessoren bei einem Vergleich von Preis-Leistung und bei der Multi Core Perfomance die Intel Prozessoren übertreffen, ist seit AMD Ryzen Generation 2 und AMD Threadripper bekannt. Mit den Ryzen Prozessoren der 3. Generation kann AMD aber auch in der Single Core Performance mit Intel mithalten. Und das zu einem wirklich vorteilhaften Preis. 

Wir haben einen AMD Ryzen 7 3700X Prozessor gegen einen Intel Core i9 9900K Prozessor antreten lassen. Und die neuen AMD RX 5700 XT Grafikkarte haben wir gleich auch noch getestet. 

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Immer wieder werden wir gefragt, ob eine AiO Wasserkühlung oder eine Luftkühlung die bessere Wahl ist. Wir haben zu dieser Frage eine klare Meinung: Luftkühlung ist besser.

Wir haben je eine hochwertige Luft- und Wasserkühlung getestet. Die Resultate zeigen, dass unter Volllast eine identische Kühlleistung erreicht wird. Dabei gilt zu berücksichtigen, dass eine Luftkühlung die Spannungswandler des Mainboards viel besser kühlt.

Mehrere weitere Argumente sprechen für eine Luftkühlung.

mehr
Philipp Furrer Artikel verfasst von Philipp Furrer

Die neuen Grafikkarten RX 5700 und RX 5700 XT von AMD sind da. Bietet AMD damit eine wirklich konkurrenzfähige Alternative zum Marktführer Nvidia?

Wir haben die Grafikkarten gestest. Auch unsere "nicht-AMD-Fans" müssten zugeben: die neuen AMD Grafikkarten bieten eine solide Leistung. Das Preis-Leistungsverhältnis ist wie immer bei AMD vorteilhaft. Was AMD dieses Mal wirklich gut gemacht hat: die Treiber sind genial.

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Viele Software Anwendungen, die gratis oder günstig sind, bieten einen guten Funktionsumfang. Im brentford Online Shop gibt es neu einige ausgewählte Programme für:

  • Office Aufgaben
  • Bild- und Videobearbeitung
  • Multimedia Anwendungen

Die von uns angebotene Software ist für nicht professionelle Anwendungen oft völlig ausreichend und kann beispielsweise einen einfachen Start ins Thema Bild- oder Videobearbeitung bieten. Aber auch für alltägliche Office Aufgaben haben wir eine Gratis-Alternative zu Microsoft Office.

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Ein Asus Update Tool verteilt Schad-Software. Die Update Server des Hardware Herstellers Asus wurden gehackt und die Angreifer konnten Schad-Software über die Hardware Updates verteilen. Laut Kaspersky Lab könnte die Zahl der Betroffenen bei über einer Million liegen.

Immer wieder werden Sicherheitslücken der Hardware Hersteller bekannt. Die durch die Hardware Hersteller vorinstallierten Software Tools werden so zur Gefahr für Ihren PC. Wir empfehlen deshalb alle nicht notwendigen Software Tools der grossen Hersteller, sei das Asus, HP, Dell und so weiter, sofort zu deinstallieren. 

Aber nicht nur das. Mit einigen einfachen zusätzlichen Massnahmen können Sie Ihren PC vor Angriffen wirksam schützen. Wir zeigen was zu tun ist.

mehr

Die Leistungswerte der neuen nVidia High End Grafikkarte, der Titan RTX, überzeugen: 24GB Grafikspeicher und der Chip taktet mit 1350MHz. Natürlich wollte ich diese Leistung gleich testen!

Getestet habe ich dieses Grafik Monster mit verschiedenen Gamer und CAD / 3D Benchmarks. Alle Tests habe ich mit einer RTX Titan und zwei RTX Titan Grafikkarten durchgeführt. Die Resultate sind gigantisch! Alle unsere bisherigen Benchmark Werte wurden übertroffen.

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Die Performance von professionellen IT Systemen ist für Ihre Arbeitsergebnisse entscheidend. Wir sind bestrebt die für Ihre Anwendungen beste Hardware Lösung zusammenzustellen. Für viele Anwendungen gilt, dass nur bei richtiger Auswahl und perfekter Abstimmung der Komponenten die beste Performance erreicht wird. Dies ist insbesondere bei vielen CAD Anwendungen der Fall.

Das Angebot an IT Hardware ist so gross wie noch nie. Viele neue Technologien versprechen Höchstleistung. Doch was braucht es wirklich für eine schnelle Berechnung Ihrer Anwendung?

In diesem Beitrag zeigen wir welche Hardware Spezifikationen für unterschiedliche 2D / 3D CAD Anwendungen wichtig sind. Wir haben viele unterschiedliche Technologien getestet und können so ganz konkrete Tipps für die Zusammenstellung eines optimalen Systems geben.

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Intel bringt mit Skylake X Refresh erneut einen Refresh und keine wirklich neue Architektur. Die Skylake X Refresh Prozessoren, die neuen Intel High End Modelle, sind seit kurzem verfügbar.

Intel verlötet beim Skylake X Refresh den Heatspreader wieder. Das ermöglicht niedrigere Temperaturen und höhere Taktraten. Die Performance erhöht sich um rund 10 Prozent gegenüber den Vorgängermodellen. Verbesserungen gibt es vor allem bei den kleineren Modellen: Intel steigert die Menge an L3-Cache pro Core. Ausserdem unterstützen alle Skylake X Refresh Prozessoren neu 44 PCIe-Lanes.

Die Auswahl an Core i9 Prozessoren wird mit Skylake X Refresh noch unübersichtlicher. Was ist nun die bessere Wahl - ein Core i9 9xxxK Prozessor der "kleinen" Intel Plattform oder ein Core i9 9xxxX Extreme Prozessor?

mehr
Angelo Helfenstein Artikel verfasst von Angelo Helfenstein

Seit gut einem Monat sind die neuen Nvidia Turing-Grafikkarten nverfügbar. Aber erfüllen die Karten auch die hohen Erwartungen? 

Bei unseren Tests wurden wir nicht enttäuscht. Die RTX Grafikkarten liefern durchs Band eine Mehrleistung von rund 20 bis 30 Prozent gegenüber ihren direkten Vorgängern. Die Bilder sind atemberaubend. Allerdings lässt sich Nvidia diese Leistung auch bezahlen. Das Topmodell RTX 2080 Ti kostet bis zu CHF 1'400.

Trotzdem empfehlen wir die neuen RTX Grafikkarten. Es muss nicht gleich das High End Modell sein, auch eine RTX 2070 bietet eine hervorragende Leistung.

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Der IT Hardware Markt ist in Bewegung. Die Auswahl an leistungsfähiger Hardware wird immer grösser. Auch die Software Anwendungen für 3D Aufgaben werden immer vielseitiger.

Unter diesen Voraussetzungen ist es eine echte Herausforderung ein System zusammenzustellen, das für die individuellen und meist anspruchsvollen Aufgaben passend ist. Zum Thema IT Hardware für 3D Anwendungen haben wir einen Vortrag gehalten, wobei wir aufzeigen welche Überlegungen bei der Beschaffung anzustellen sind und wie eine optimale Hardware Konfiguration aussieht.

Die Information zu diesem Thema stellen wir nachfolgend zur Verfügung.

mehr
Philipp Furrer Artikel verfasst von Philipp Furrer

Der ganz neue Intel Core i9 9900K Prozessor mit 8 Cores und 16 Threads Rechenleistung sowie einer Taktrate, die im Turbo Boost bis 5.0 GHz ansteigt, verspricht eine top Performance.

Wir haben diesen neuen Prozessor getestet, im Standardtakt und mit Übertaktung und unsere Erwartungen wurden komplett erfüllt, die Leistungswerte sind wirklich gut. Dieser Prozessor schafft die Herausforderung von guter Single Core Leistung bei gleichzeitig viel Multi Core Rechenpower so gut wie kein anderer Prozessor.

Wir empfehlen den Intel Core i9 9900K Prozessor als Basis für anspruchsvolle Office oder Gamer PC, aber auch für den Einsatz in professionellen Workstations. Fast ebenso gut ist die Leistung des "kleineren" Core i7 9700K Prozessors.

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Das Deutsche AV-Test Institut hat 18 Antivirenprogramme unter Windows 10 getestet. Alle geprüften Antiviren Programme haben die Mindestanforderungen erfüllt. Die volle Punktzahl haben Avira, Bitdefender, Kaspersky, McAfee und Vipre erreicht. Die mit Windows 10 mitgelieferte Antiviren Software Windows Defender von Microsoft etabliert sich unter den Besten mit nur 0.3 Punkten Rückstand.    

Antiviren Software ist heute Standard und wird mit Windows 10 automatisch mitgeliefert. Wichtiger als Bedenken bezügich des "richtigen" Antiviren Programms ist deshalb das Bewusstsein für Angriffe durch Schadsoftware und die Vorsorge durch Backups.         

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Nach längerer Zeit bringt Nivida eine neue Serie von Grafikkarten auf den Markt: die RTX 2080 Ti, 2080 und 2070 Grafikkarten mit Turing Architektur. Leider ist der Launch auch dieses Mal nicht geglückt: die RTX 2080 Ti Grafikkarten werden mit Verspätung ausgeliefert.

Die grösste Aktualisierung bei den aktuellen RTX Grafikkarten sind die neuen Raytracing- und Tensor-Cores. Die Raytracing-Cores übernehmen Raytracing-Aufgaben und die Tensor-Cores sind für KI-Aufgaben zuständig.  Die Anzahl der CUDA-Cores wurde je nach Modell zwischen rund 15 und 20 Prozent erhöht. Hinzu kommt das neue, schnellere DDR6 VRAM.

Die Leistungswerte der Nvidia RTX Grafikkarten sind vielversprechend, müssen aber teuer gekauft werden. Deshalb stellt sich die Frage ob sich die Investition in eine RTX Grafikkarte wirklich lohnt.

Wir sind der Meinung: ja, aber ...

mehr

Die neuen „Refresh“ Threadripper Prozessoren von AMD wurden gross angekündigt. Nun ist der stärkste Single Prozessor da: Der AMD Threadripper 2990WX mit 32 Cores und 64 Threads. 

Diese Leistungswerte sprechen für sich. Doch hält dieser Prozessor auch was erwartet wird? Wir haben den Threadripper 2990WX ausführlich getestest. Unser Fazit: dieser Prozessor ist bezüglich Multi Core Leistung um Welten besser als die stärksten Intel Prozessoren. Mit Übertakten können Werte von bis zu 6000 Punkten in Cinebench R15 erreicht werden. Das ist einmalig!

mehr
Annette Mägerle Artikel verfasst von Annette Mägerle

Nvidia hat nach zwei Jahren Pause eine neue Grafikkarten-Generation vorgestellt: die drei Highend-Karten Geforce RTX 2070, Geforce RTX 2080 und RTX 2080 Ti. Die RTX Grafikkarten bieten eine sehr deutlich höhere Performance als ihre Vorgänger, wobei auch die Preise deutlich ansteigen. 

Erstmals bieten wir die Möglichkeit PCs und Workstations mit den neuen Nvidia High End Grafikkarten vorzubestellen. Die GTX 2080 und die GTX 2080 Ti Grafikkarten können im Online Konfigurator ausgewählt werden. Die Auslieferung der Systeme mit diesen Grafikkarten startet ab dem 25. September 2018.

Für alle, die nicht so lange auf Ihren neuen PC warten möchten: die Preise für die aktuellen GTX 1080 und GTX 1080 Ti Grafikkarten sind gesunken und bei Auswahl dieser immer noch aktuellen Grafikkarten profitieren Sie von einem perfekten Preis-Leistungsverhältnis.

mehr
Raoul Hayoz Artikel verfasst von Raoul Hayoz

In diesem Beitrag geben wir Tipps wie die optimalen Grafikeinstellungen bei Games erreicht werden können. Diese Tipps können natürlich auch berücksichtigt werden wenn ein PC oder eine Workstation nicht für Gaming eingesetzt werden.

Die Grafikeinstellungen sind dann optimal, wenn der PC die Anzahl Bilder pro Sekunde passend zur Taktrate des Monitors bei der korrekten Auflösung konstant erreichen kann. Doch wie wird diese Abstimmung erreicht?   

Wir erklären wie die Auflösung und die Frequenz des Monitors optimal mit den Grafikeinstellungen der Grafikkarte abgestimmt werden und wie die Grafikeinstellungen in Spielen konfiguriert werden.       

mehr
Manuel Gutierrez Artikel verfasst von Manuel Gutierrez

Die weltweit führende Hardware Messe Computex hat wie jedes Jahr Anfang Juni in Taipei stattgefunden. An dieser Messe wird schon gezeigt, was in den kommenden Monaten auf den internationalen Märkten verfügbar sein wird.

Wir waren auf der Computex und haben die Trends und Highlights aufgespürt.

Die wiederentfachte Rivalität zwischen Intel und AMD bringt Bewegung in den Prozessormarkt. Bei AMD gibt es mit Threadripper 2 bis zu 32 Cores Rechenleistung während Intel einen Prozessor mit 28 Cores angekündigt hat.

Ein weiteres Highlight der Computex waren die vielen fantasievoll gestalteten Modding PCs. RGB Beleuchtung ist der grosse Trend. Es wurden viele innovative Gehäuse mit RGB Beleuchtung vorgestellt. Die RGB Lichter ziehen sich durch bis zu beleuchteten RAM Modulen oder Kabel Sleeves.

Aber auch im professionellen Bereich haben die Hersteller viele neue Technologien gezeigt, vor allem für Anwendungen von IoT (Internet of Things) oder AI (Artificial Intelligence).

mehr
Raoul Hayoz Artikel verfasst von Raoul Hayoz

Individuelle PCs mit Beleuchtung und Farbgestaltung nach Wahl sind im Trend. Innovative Komponenten mit integrierten LEDs kombiniert mit farbigen Kabel Sleeves und attraktiven Gehäusen mit Fenster und LED Lüftern können so zusammengestellt werden, dass der PC zum Blickfang wird.

Als neues Angebot haben wir RGB Series PCs zusammengestellt. Wir bieten bei diesen PCs eine umfassende Auswahl an Modding Varianten und jeder PC wird ein Einzelfertigung mit viel Sorgfalt hergestellt. Unsere Spezialisten geben Tipps zur Zusammenstellung eines RGB PCs und beraten Sie gerne bei der Auswahl von passenden Komponenten, so dass Beleuchtung und Lichteffekte perfekt passend abgestimmt sind.

mehr
Valentin Beduhn Artikel verfasst von Valentin Beduhn

Um Defekte an der Hardware vor der Auslieferung festzustellen, führen wir bei jedem System aufwändige Funktions- und Stresstests durch. Mit unseren Tests möchten wir nicht nur aktuelle Hardware Fehler entdecken, sondern auch feststellen welche Komponenten zwar aktuell funktionieren, aber einen versteckten Fehler aufweisen und vielleicht in wenigen Monaten ausfallen. 

Stresstests belasten Komponenten wie CPU, RAM und GPU stark, um ein Worst-Case-Szenario zu simulieren. Wir führen eine passende Kombination von Hardware Tests vor der Auslieferung aus. So können rund 80 Prozent von fehlerhaften Komponenten getauscht werden bevor diese zu den Kunden gelangen.

Wir haben eine Anleitung wie Sie Ihren PC oder Ihre Workstation in 10 einfachen Schritten selbst überprüfen können zusammengestellt.

mehr
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4