PC für optimiert für Bildbearbeitung

PC für optimiert für Bildbearbeitung

Mit Schweizer Herstellung und Support
  • Beste Leistung für Bildbearbeitung
  • Aktuellste Technologie und top Qualität
  • Jeder PC kann selber zusammengestellt werden
  • Kontaktieren Sie uns für eine Beratung

Systemspezifikation passend für Foto Bearbeitung

Prozessor

Die beste Wahl für Foto Bearbeitungssoftware ist ein Prozessor mit hoher Taktrate und 6 bis 12 Cores Rechenleistung. Die Prozessorleistung ist entscheidend für die Performance, denn die Pixel werden vom Prozessor berechnet. Für einfachere Fotobearbeitung genügt ein Prozessor mit 6 Cores, wobei auf eine hohe Taktrate von über 4 GHz geachtet werden sollte. Werden grosse Bilddateien bearbeitet, so ist ein Prozessor mit 8 bis12 Cores und hoher Taktrate eine gute Wahl.

Da die neuen AMD Ryzen Prozessoren der 3. Generation eine gute Single Core Taktrate und eine viel bessere Multi-Core Taktrate als die Intel Prozessoren haben, sind diese Prozessoren die erste Wahl für einen PC für Bildbearbeitung

Grafikkarte

Die Grafikkarte ist für die Ausgabe der Bilddaten zuständig, die vorher vom Prozessor berechnet wurden. Deshalb braucht es keine allzu starke Grafikkarte. Eine gute Mittelklasse Grafikkarte wie zum Beispiel eine GTX 1660 Ti Grafikkarte oder eine RTX 2060 Super Grafikkarte, ist eine perfekte Wahl. Es kann auch eine aktuelle AMD Grafikkarte mit 4 bis 8 GB VideoRam eingesetzt werden.

Arbeitsspeicher

Der Arbeitsspeicher wird bei der Bearbeitung von Fotos gut ausgelastet, insbesondere wenn viele Dateien offen sind und mit mehreren Aufgaben parallel gerechnet wird. Beim Arbeitsspeicher sollte nicht gespart werden, denn wenn der Speicher auslagern muss, bricht die Leistung deutlich ein. Wir empfehlen 16 bis 32 GB Arbeitsspeicher, je nach Komplexität der Projekte.

SSD / Festplatten

Ein schneller Datenzugriff über eine M.2 SSD ist ein "Muss". Wir empfehlen eine SSD von ca. 500 GB für Betriebssystem / Software und Media Daten. Wir empfehlen eine Struktur der Laufwerke wie folgt: 1) M.2 SSD für Betriebssystem / Software, 2) M.2 SSD für Medien / Projektdaten, 3) "normale" Festplatte oder NAS für Ablage von Daten. Die Grösse der SSDs / Festplatten ist abhängig von der Grösse der Media Daten / Files. 

Für die Ablage von bearbeiteten Daten kann eine "normale" Festplatte, eine NAS oder Server Lösung verwendet werden. Die Bearbeitung von Daten sollte nicht direkt auf einem NAS oder Server vorgenommen werden, dadurch wird das Tempo stark reduziert!