Flugsimulator PC

Flusi_PC

PC Flugsimulation - Umfassende Informationen von den Spezialisten

Seit vielen Jahren stellen wir PCs für die Flugsimulation her. Wir befassen uns ebenso mit der Installation und Konfiguration von unterschiedlichen Flugsimulatoren bzw. der Software wie mit der Herstellung von Hochleistungs-PCs, die für den Flugsimulator optimiert sind. Einige unserer Mitarbeiter sind begeisterte Hobbypiloten und geben Ihre Erfahrungen gerne weiter. 

Weitere Informationen zum Thema Flugsimulation

Der optimale Flugsimulator PC

Aktuell: Prepar3D Software, inkl. Release V4 - Erfahrungen und Empfehlungen

Virtual Reality in der Flugsimulation

 

PC Flugsimulation im Jahre 2017

Das Jahr 2017 wird spannend für die PC Flugsimulator Enthusiasten. Seit der Einführung der PC Flugsimulation durch Microsoft im Jahre 1984 war die Auswahl an PC-Flugsimulatoren noch nie so gross. Eine kürzlich durch Aerosoft durchgeführte, nichtrepräsentative Umfrage zeigt, dass etwa je 40% der Benützer Microsoft FSX (SP2 sowie Steam) und Prepar3D sowie 15% X-Plane betreiben. Weiter gefragt auf welche Plattform sie in den kommenden 6 Monaten wechseln wollen, sagen ¾ der Teilnehmenden, dass sie beim bestehenden System bleiben wollen und je gut 10 % wollen auf Prepar3D und X-Plane 11 wechseln.

Eine gute Gelegenheit unsere Sicht der Dinge darzulegen. Die technologische Entwicklung schreitet auch in der PC Technologie mit rasanten Schritten vorwärts. Wir nähern uns immer näher dem Wunsch zu ‚as real as it gets‘.

Welche Flugsimulatoren sind heute relevant auf dem Markt? Dazu eine Uebersicht:

Microsoft FSX

Mit dem Microsoft FSX hat alles begonnen und viele von uns haben die ersten Flugversuche auf ihm erlebt.  Er ist immer noch weit verbreitet und erfreut sich einer grossen Beliebtheit. Das Angebot an Freeware und Payware AddOnes ist riesig. Mit Dovetail hat 2014 ein Unternehmen die Lizenzrechte für den FSX erworben, um die Software über die Spieleplattform Steam zu vertreiben. Des weiteren hat sich Dovetail die Rechte gesichert, um basierend auf der FSX Kern-Engine einen neuen Flugsimulator zu entwickeln. Wir sind gespannt, das Releasedatum wurde aber schon einige Male verschoben.

Tatsache bleibt, dass der Microsoft FSX technologisch über 10 Jahre alt ist und mit moderner PC Hardware nur begrenzt umgehen kann. Multicore Fähigkeit oder auch das Auslagern von visuellen Rechenaufgaben auf die Grafikkarte kann der FSX nicht. Trotzdem hat der FSX noch eine grosse Anhängerschaft. In der Praxis stellen wir aber fest, dass die meisten Kunden bei der Beschaffung eines neuen Flusi-PC gleich auch auf eine neue Flusi-Plattform wechseln, meistens auf Prepar3D. Zum Teil installieren wir einen Dual-Sim; Microsoft FSX und Prepar3D auf demselben System. Tatsache ist auch, dass die meisten Kunden nach einiger Zeit den FSX aufgeben und nur noch mit Prepar3D fliegen.

Prepar3D

Prepar3DPrepar3D hat sich bei den engagierten Flusi Enthusiasten als Plattform durchgesetzt. Basierend auf dem Quellcode von Microsoft ESP (kommerzielle FSX SP2 Lizenz) hat Lockheed Martin eine Simulationsplattform geschaffen welche auch professionellen Ansprüchen genügt. Prepar3D ist weitestgehend abwärtskompatibel zu Szenerieerweiterungen für den FSX.

Prepar3D nutzt moderne PC-Technologie wie beispielsweise die Beanspruchung von Mehrkernprozessoren, Tessellation und grafischen Erweiterungen wie dynamische Schatten, HDR, Reflexionen, volumetrischem Nebel oder Wolkenschatten. Ebenfalls wird die Nutzung von Multi-GPU unterstützt und es sind Avatare verfügbar, mit denen sich der Nutzer als virtuelle Person in der Simulation bewegen kann. Der grafische Eindruck ist phänomenal. Alle relevanten AddOnes Hersteller entwickeln für Prepar3D, zum Teil mit spezifischen Versionen welche noch näher an die Realität kommen.

Für wen lohnt sich der Umstieg auf Prepar3D? VFR Piloten schätzen vor allem die visuellen Möglichkeiten von Prepar3D. IFR Piloten erhalten einen stabilen Flugsimulator mit welchem sich Flugzeuge auch mit hoher Systemtiefe in komplexer Konfiguration betreiben lassen. Basierend auf Prepar3D haben wir schon einige Procedere-Trainer für Flugschulen hergestellt. Wir können für alle FSX Nutzer den Umstieg auf Prepar3D uneingeschränkt empfehlen.

Weitere Informationen zu Prepar3D / Erfahrungen mit P3D Version 4 

X-Plane

X-Plane von Laminar Research kann auf eine treue Flusigemeinde setzen. X-Plane ist vor allem bekannt für das sehr genaue Modellieren des Flugverhalten der verschiedensten Flugobjekte. Im Gegensatz zu FSX und Prepar3D, welche die Flugdynamik aus Tabellen entnehmen, werden bei X-Plane die Flugeigenschaften der simulierten Flugzeuge in Echtzeit aus ihren physikalischen Eigenschaften wie Masse, Form, Profil und Schub errechnet. Damit ist es möglich, auch Flugzeugtypen zu simulieren, von denen keine präzisen Leistungsdaten bekannt sind oder die nie gebaut worden sind.

Die Basisinstallation ist meist weniger beeindruckend, da X-Plane sich mehr auf die flugtechnischen Aspekte konzentriert, als auf grafische High-End Finessen. Werden jedoch verschiedene Erweiterungen und Plugins genutzt und miteinander kombiniert, so kann das Fliegen in X-Plane zu einer beeindruckend realistischen, grafischen und technischen Erfahrung werden. Der initiale Konfigurationsaufwand ist wesentlich grösser als bei den übrigen Simulatoren.

Digital Combat Simulator (DCS)

Der Digital Combat Simulator (DCS) konzentriert sich auf die militärische Flugsimulation. Die Grund-Software DCS-World ist frei erhältlich und beinhaltet die Su-25T sowie die unbewaffnete Version der P-51D Mustang. Der DSC kann durch Terrains, Helikopter und Kampfflugzeuge erweitert werden. Der Simulator zeichnet sich durch einen sehr hohen Realitätsgrad aus, bei dem auch Kampagnen geflogen und Waffeneinsätze simuliert werden können.

Virtual Reality (VR) und Flugsimulation

VR_FlugsimulatorIst es nicht unser aller Ziel einen Flusi ‚as real as it get’s ‚ zu realisieren? Wollen wir nicht alle das Gefühl haben im realen Cockpit zu sitzen? Wir fliegen den Downwind, drehen den Kopf nach links und sehen den Runway? Mit einer Handbewegung setzen wir die Flaps? Wir tauchen völlig ein in den Flug?

Was wie Zukunft klingt ist mit VR Realität. Was braucht es dazu? Zuerst eine VR Brille von Oculus oder HTC. In VR werden für beide Augen mindestens je 90 Frames pro Sekunde gerechnet. Dazu braucht es einen sehr performanten Rechner mit hoher Taktrate (Overclocked) und eine sehr gute Grafikkarte. Die Flugsimulationssoftware rechnet die Flugsimulation, mit einer Zusatzsoftware von FlyInside wird die Verbindung und Steuerung durch Virtual Reality gemacht. Mit Leap Motion schlussendlich übernehmen die Hände die Steuerung in der Virtual Reality.

Dazu geeignete Flusi PC’s sind der Flusi Highend und der Flusi Ultimate, wobei wir eine gute Grafikausstattung mit mindestens einer GTX 1080 Grafikkarte empfehlen. Wer sich ein System ‚Ready for takeoff‘ mit installierter Flugsimulationssoftware sowie installierter und konfigurierter VR wünscht, ist bei uns richtig.

Für die Systeme Flusi Highend und Flusi Ultimate bieten wir ein VR Packet mit Ocolus Rift, konfigurierter FlyInside Software sowie Leap Motion. Kontaktieren Sie uns um mehr zu erfahren über diesen spannenden neuen Bereich der Flugsimulation!

Weitere Informationen

Flightsim Weekend 2016

Am letzten Fightsim Weekend in Hergiswil hatten wir viele spannende Diskussionen rund um das Thema Flugsimulation.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern!

 

 Flightsim PC

 

 

 

 

 

 

 

Flusi PC