Computer passend zu Ihrer Software:
3D PC für Blender

Hauptmerkmale von Blender

  • Blender teilt die anfallenden Rechenaufgaben auf Prozessor und Grafikkarte auf.
  • Blender beansprucht den Prozessor stark, dies in Kombination mit hohem Speicherbedarf.
  • Die Renderaufgaben werden von Prozessor und Grafikkarte wahrgenommen, wobei Multi-Threading unterstützt wird.
  • Die beste Wahl ist ein Prozessor mit einer Kombination von hoher Single-Core sowie Gesamtleistung und eine Grafikkarte mit möglichst viel Video-RAM:

Passende PCs / Workstations für Blender

Die nachfolgenden brentford Systeme können für Blender passend zusammengestellt werden.

Passende Systeme für Blender mit kleineren Renderaufgaben:

1. Wahl: AMD Workstation basierend auf AMD Ryzen Prozessor der 3. Generation (Empfehlung ist Ryzen 7 3800X / Ryzen 9 3900X Prozessor):

brentford W152 AMD Workstation

2. Wahl: Workstation basierend auf Intel Core i7 9700K / Core i9 9900K Prozessor:

brentford W131 Workstation

Workstation für Blender mit umfangreichen Renderings

1. Wahl: AMD Workstation basierend auf AMD Treadripper Prozessor:

brentford W137 AMD Workstation

2. Wahl: Workstation mit Intel Core i9 9xxxX Prozessor:

brentford W135 Workstation

Diese Workstations können gemäss den nachfolgenden Tipps für die Anforderungen von Blender zusammengestellt werden.

Systemspezifikation passend für Blender

Prozessor

Hauptelemente für die Definition der Performance sind Prozessor und Grafikkarte. 

Beim Prozessor gilt: je stärker, je mehr Cores, desto besser. Allerdings gibt es innerhalb von Blender Aufgaben, die Single-Core lastig sind. Die beste Wahl sind AMD Ryzen oder AMD Threadripper Prozessoren. Wer Intel bevorzugt, kann als Basis einen Intel Core i9 Prozessor wählen, für kleinere Projekte eventuell einen Intel Core i7 Prozessor.

Bisher hatten Intel Prozessoren eine deutlich stärkere Single Core Leistung als AMD Prozessoren. Die neuen AMD Ryzen Prozessoren der 3. Generation haben aufgeholt. Der Rückstand bei der Single Core Leistung ist bei den High End Prozessoren im Bereich von einigen Prozenten und damit vernachlässigbar klein. AMD Prozessoren haben aber eine viel stärkere Multi Core Leistung zu einem deutlich besseren Preis. Zudem sind die AMD Plattformen mit neuen Schnittstellen wie PCI Express 4.0 ausgerüstet und bieten noch schnellere Verbindungen. 

Bei Blender gilt es das Budget vernünftig zwischen Prozessor- und Grafikleistung aufzuteilen. Wir empfehlen beim Prozessor nicht zu sparen. Weitere Systembestandteile wie Grafikkarten, SSDs oder Arbeitsspeicher können zu einem späteren Zeitpunkt einfach erweitert werden. Ein Ausbau mit einem noch stärkeren Prozessor zu einem späteren Zeitpunkt ist meist aufwändig, deshalb sollte der Prozessor von Beginn weg in einer vernünftigen Dimension gewählt werden.

Grafikkarte

Die Grafikkarte wird bei allen Blender-Anwendungen in den Rechenprozess einbezogen, wobei für eine hohe Performance die Anzahl Video-Ram und Cuda Cores der Grafikkarte entscheidend ist. Die Nvidia RTX Grafikkarten sind die beste Wahl für Blender. Wir empfehlen mindestens eine RTX 2070 Super Grafikkarte einzusetzen, wobei die beste Wahl eine RTX 2080 Ti Grafikkarte ist.

Blender unterstützt mehrere Grafikkarten gleichzeitig und mit dem Einsatz von mehreren Grafikkarten kann die Leistung entsprechend skaliert werden.

Bei allen aufgeführten brentford Workstations können bis zu 2 High End Grafikkarten eingesetzt werden. Für den Einsatz von noch mehr Grafikkarten empfehlen wir Multi-GPU Systeme, die passend für den Betrieb von vielen Grafikkarten konzipiert sind und die entsprechend notwendige Kühlung sicherstellen.

Arbeitsspeicher

Ein weiteres wichtiges Element für die Performance von Blender ist der Arbeitsspeicher. Der Arbeitsspeicher wird stark ausgelastet. Durch die intensive Aufteilung der Aufgaben auf CPU und GPU wird viel Speicher benötigt um die Daten zwischenzulagern. Wir empfehlen mindestens 32 GB, besser 64 GB oder gar 128 GB Arbeitsspeicher mit hoher Taktrate.

SSD / Festplatten

Ein schneller Datenzugriff über eine M.2 SSD ist ein "Muss", denn es werden während des Rechenprozesses konstant temporäre Files abgelegt. Wir empfehlen eine SSD von ca. 500 GB für Betriebssystem / Software und eine idealerweise noch grössere SSD für Media Daten / aktuelle Projekte. Ein System mit schnellen SSDs und grossen Harddisks für Storage ist ideal: 1) M.2 SSD für Betriebssystem / Software, 2) M.2 SSD für Medien / Projektdaten, 3) HD, NAS, Server für Ablage von Projektdaten. 

SSDs mit NVME Technologie und M.2 oder PCIe Schnittstelle sind bis zu 6 mal schneller als die "herkömmlichen" Sata SSDs. Dieser Leistungsgewinn ist deutlich spürbar. Da der Preisunterschied zwischen M.2 und Sata SSDs immer kleiner wird, empfehlen wir wenn möglich eine M.2 oder PCIe SSD einzusetzen.

SSDs und Festplatten sollten gross genug dimensioniert werden. Wird die Kapazität zu mehr als 90 Prozent ausgeschöpft, so reduziert das die Performance. Übervolle SSDs können ein Systemengpass sein, der nicht offensichtlich erkannt wird.

Für die Ablage von bearbeiteten Daten kann eine "normale" Festplatte, eine NAS oder Server Lösung verwendet werden. Die Bearbeitung von Daten sollte nicht direkt auf einem NAS oder Server vorgenommen werden, dadurch wird das Tempo stark reduziert!

Workstation Berater

Kombination verschiedener Anwendungen

Blender erfordert eine hohe Leistung von allen Hardware Komponenten eines Systems. Deshalb wird ein System für Blender auch für alle anderen Anwendungen funktionieren. Gibt es zusätzlich Aufgaben, die Single-Core lastig sind, so ist bei der Prozessorwahl darauf zu achten. 

Leistungsvergleich mit Benchmark Werten

Wir testen regelmässig die neuesten Technologien und veröffentlichen die Resultate von verschiedenen Testprogrammen. Einen Anhaltspunkt zur Leistung einer brentford Workstation geben die Resultate des Blender Benchmarks. Wenn der Blender Benchmark auf dem bestehenden System ausgeführt wird, lässt sich ein Vergleich von aktueller Leistung und Performance mit einem neuen System anstellen.

Zu den Benchmarks

Aktuelle und schlanke Installation ohne Werbesoftware für bessere Performance

brentford Workstations werden mit kompett installiertem Betriebssystem ausgeliefert. Es sind die neuesten Treiber sowie aktuelle Bios und Firmware Versionen installiert, alle Updates sind aktuell. Auf brentford Systemen wird keine unnötige Werbesoftware installiert. Die aktuelle und schlanke Installation stellt sicher, dass brentford Workstations mit maximaler Performance laufen.

Wir sind auch nach dem Kauf für Sie da. Sie profitieren von umfassenden Serviceleistungen wie einer Support Hotline zum Ortstarif sowie lebenslangem Hardware Support.

brentford Dienstleistungen

Vertrauen Sie den Profis

Seit über 25 Jahren stellen wir brentford Workstations für den professionellen Einsatz her und realisieren ganze Hardware Infrastrukturen für anspruchsvolle Aufgaben. Wir arbeiten eng mit Anwendern zusammen und kennen die spezifischen Herausforderungen der unterschiedlichen Software Anwendungen. 

Alle brentford Systeme werden in der Schweiz konzipiert und hergestellt, wobei aktuellste PC Technologie eingesetzt wird. Wir stellen Workstations zusammen, die für die jeweilige Anwendung optimiert sind und die nicht mit unnötigen und teuren Ressourcen ausgestattet sind. Kontaktieren Sie uns für eine Beratung.

Viele zufriedene Kunden sind unser Leistungsausweis.

Referenzen

Kundenmeinungen