Workstation / PC für Adobe Premiere

Workstation / PC für Adobe Premiere

Beste Leistung für Videoschnitt
  • Individuelle Zusammenstellung mit dem Online Konfigurator
  • Aktuellste Technologie und top Qualität
  • Mit Schweizer Herstellung und Support

Systemspezifikation für Adobe Premiere

Prozessor

Entscheidend für eine hohe Performance ist die Prozessorleistung. Multicore Prozessoren werden nur bedingt ausgelastet und wir empfehlen einen Prozessor mit maximal 16 Cores und einer gleichzeitig möglichst hohen Taktrate zu wählen. 

Mit der neuesten Generation von Ryzen und Threadripper Prozessoren hat AMD Intel überholt. Der Rückstand bei der Single Core Leistung ist je nach Prozessor vernachlässigbar klein. AMD Prozessoren haben aber eine viel stärkere Multi Core Leistung zu einem deutlich besseren Preis.Wir empfehlen deshalb ein System auf Basis eines AMD Prozessors.

Arbeitsspeicher

Der Arbeitsspeicher sollte passend zum Prozessor und zu den Aufgaben eingesetzt werden. Je stärker der Prozessor ist, desto mehr wird auch der Arbeitsspeicher ausgelastet. Massgebend ist auch die Komplexität der Projekte. Für Full HD Bearbeitung genügen 32 GB, für 4K Videoschnitt, also für die meisten Fälle, sollte 64 GB eingesetzt werden und wenn die Komplexität noch höher ist, sind 128 GB Arbeitsspeicher eine gute Investition.

SSD / Festplatten

Ein schneller Datenzugriff über eine M.2 SSD ist ein "Muss". Wir empfehlen eine SSD von ca. 500 GB für Betriebssystem / Software und Media Daten. Zusätzlich sollte genügend Kapazität einer zweiten schnellen M.2 SSD zur Verfügung stehen um den Rechen- bzw. Renderprozess darauf auszulagern. Es können auch 3 schnelle SSDs eingesetzt werden: 1) für Betriebssystem / Software, 2) für Medien / Projektdaten, 3) für Render Prozess / Media Cache. Die Grösse der SSDs ist abhängig von der Grösse der Media Daten / Files.

Grafikkarte

Bisher wurde die Grafikkarte von der Software Premiere nicht in den Rechenprozess einbezogen, doch das ändert mit den neuen Releases. Inzwischen werden diverse Effekte von der Grafikkarte berechnet. Akuell ist eine gute Mittelklasse-Grafikkarte eine gute Wahl. Es ist gut möglich, dass bei künftigen Releases die Grafikkarte immer mehr in den Rechenprozess einbezogen wird, deshalb kann die Grafikkarte auch etwas überdimensioniert werden. Wichtig sind bei der Grafikkarte die Anzahl Video-Ram. Für 4K Bearbeitung sollte die Grafikkarte mindestens 6 GB Videoram haben, für 8K ist eine RTX 2080 Ti Grafikkarte mit 11 GB Videoram eine gute Wahl. Noch mehr Grafikleistung bringt keinen Mehrwert.