Workstation für DaVinci Resolve

brentford W152 Ryzen 9 Workstation

ab CHF 2'500.00

Anwendung
CAD / Grafik
Rendering / Simulationen
Visualisierung / Video

Leistungsklasse
Performance

  • AMD Ryzen G. 3/5
    bis zu 16 Cores
  • bis zu 2 Grafikkarten
  • bis zu 128 GB RAM
  • bis zu 6 HDD/SSD
Intel Workstation

ab CHF 2'400.00

Anwendung
Visualisierungen
Grafische Aufgaben
Renderaufgaben

Leistungsklasse
Performance

  • Intel i7 / i9 10. Gen
    bis zu 10 Cores
  • 1 Grafikkarte
  • bis zu 128 GB RAM
  • bis zu 5 HDD/SSD
High End Workstation

ab CHF 2'900.00

Anwendung
Visualisierungen/Video
2D / 3D CAD
Rendering/Simulationen

Leistungsklasse
High Performance

  • Intel i9X
    bis zu 18 Cores
  • bis zu 2 Grafikkarten
  • bis zu 256 GB RAM
  • bis zu 5 HDD/SSD
AMD Ryzen Workstation

ab CHF 2'100.00

Anwendung
CAD / Grafik
Visualisierung/Video
Rendering/Simulationen

Leistungsklasse
Performance

  • AMD Ryzen G. 5
    bis zu 12 Cores
  • 1 Grafikkarte
  • bis zu 128 GB RAM
  • bis zu 4 HDD/SSD

Systemspezifikation für DaVinci Resolve Videobearbeitung

Prozessor

  • Multicore Prozessoren werden nur bis zu einem Limit ausgeschöpft, wobei Prozessoren mit 16 oder mehr Cores keinen Mehrwert bringen. Eine gute Wahl ist ein System mit einem AMD Ryzen 7 / 9 Prozessor.
  • Massgebend für die Gesamtperformance ist die Grafikleistung. Bei wenig Grafikleistung genügt schon ein "kleiner" AMD Ryzen 7 Prozessor. Wir empfehlen das Budget zuerst für eine leistungsfähige Grafikkarte zu reservieren. Wird mit dem neuen Plugin von Fusion gearbeitet, so ist die beste Wahl ein Prozessor mit möglichst hoher Taktrate.

Grafikkarte

  • Die Grafikkarte definiert massgeblich die Leistung von DaVinci Resolve, wobei vor allem die Anzahl Videoram relevant ist. Für 4K Bearbeitung sollte die Grafikkarte mindesten 8 GB Videoram haben, für höhere Auflösungen 20 GB oder mehr.
  • Eine gute Wahl sind die Nvidia RTX 3080 und RTX 3090 Grafikkarten. Ebenfalls geeignet und besser verfügbar sind die professionellen PNY Quadro RTX A4000 / A5000 / A6000 Grafikkarten. Bei der Studio-Edition kann eine deutliche Leistungssteigerung erreicht werden wenn mehrere Grafikkarten eingesetzt werden.

Arbeitsspeicher

  • Der Arbeitsspeicher wird von DaVinci Resove nicht exzessiv ausgelastet wie bei anderen Videoschnittprogrammen. Für 4K Inhalte genügen 32 GB, für höhere Auflösungen sollten 64 GB Arbeitsspeicher eingesetzt werden.

SSD / Festplatten

  • Ein schneller Datenzugriff über eine M.2 SSD ist ein "Muss". Wir empfehlen eine SSD von ca. 500 GB für Betriebssystem / Software und Media Daten. Zusätzlich sollte genügend Kapazität einer zweiten schnellen M.2 SSD zur Verfügung stehen um den Rechen- bzw. Renderprozess darauf auszulagern.
  • Es können auch 3 schnelle SSDs eingesetzt werden: 1) für Betriebssystem / Software, 2) für Medien / Projektdaten, 3) für Render Prozess / Media Cache. Die Grösse der SSDs ist abhängig von der Grösse der Media Daten / Files.

Videoschnitt / Sound Karten

  • Sollen Videosignale in bestimmten Formaten ausgegeben werden, so ist eine zusätzliche Videoschnittkarte Voraussetzung. Auf Anfrage setzen wir Videoschnittkarten Ihrer Wahl ein, zum Beispiel von Blackmagic. Auch Audio Devices / Schnittstellenkarten können gemäss individuellen Anforderungen ergänzt werden.